Ergotherapie Engel -

Was ist Ergotherapie?

„Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.“
(DVE 08/2007).

Wie bekomme ich eine Verordnung?

Ergotherapie ist ein ärztlich verordnetes Heilmittel und muss daher von Ihrer/m Ärztin/Arzt verordnet werden. Dieser entscheidet aufgrund der vorhandenen Auffälligkeit, ob und wenn ja, in welchem Maße Ergotherapie verordnet wird.

  • Termine nach Vereinbarung
  • Wir haben eine Zulassung für jede private und gesetzliche Krankenkasse sowie für jede Berufsgenossenschaft (BG)
  • Einzel- und Gruppentherapien in der barrierefreien Praxis sowie als Hausbesuch möglich

Wie ist der Behandlungs­verlauf?

Nach einer ausgiebigen Befunderhebung werden individuelle Ziele formuliert. Um die gemeinsam festgelegten Ziele zu erreichen wird ein Behandlungsplan erstellt. Dabei spielt die Einbeziehung der Umwelt (Angehörige, Eltern, …) eine entscheidende Rolle.

Ergotherapie in der Handtherapie und Orthopädie

Behandlungsschwerpunkte der Handtherapie:

  • Verletzungen an Hand, Ellenbogen, Schulter, Wirbelsäule und Kiefergelenk
  • Zustand nach Operationen und Arbeitsunfällen
  • Schienenversorgung
  • Kinesio-Taping

Behandlungsschwerpunkte der Orthopädie:

  • Rheuma und Arthrose
  • Nervenläsionen
  • Zustand nach Operationen am Bewegungsapparat

 

Ergotherapie in der Neurologie

Behandlungsschwerpunkte der Neurologie:

  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirntrauma
  • Cerebralparese
  • Chronische neurologische Erkrankungen bspw. M. Parkinson, Multiple Sklerose, ALS

Ergotherapie in der Pädiatrie

Behandlungsschwerpunkt sind Kinder und Jugendliche mit:

  • Autismusspektrumsstörungen
  • Angeborene körperliche, seelische und geistige Behinderungen
  • ADS und ADHS
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Auffälligkeiten der Grob-, Fein- und Graphomotorik
  • Störungen der Wahrnehmungsverarbeitung (z.B. AVWS)
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Lernschwierigkeiten
  • Störungen in den schulischen Fertigkeiten (z.B. Dyskalkulie, LRS)

Ergotherapie in der Geriatrie und Psychiatrie

Behandlungsschwerpunkte der Geriatrie:

  • Demenzielle Erkrankungen
  • Morbus Parkinson
  • ADS und ADHS
  • Rheuma und Arthrose
  • Mobilitätsstörungen
  • Störungen der Wahrnehmungsverarbeitung (z.B. AVWS)

Behandlungsschwerpunkte der Psychiatrie:

  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Depressionen
  • Neurotische Störungen